Zeit – hast du genug davon?

Da bin ich mir nicht so sicher, ob du genug Zeit hast, all deine Bedürfnisse zu befriedigen. Um das festzustellen, lade ich dich dazu ein, mit mir ein kleines Experiment zu starten.

Zeit - Hast du genug davon?

Zeit – Hast du genug davon? | © by www.inline.at

Hol dir in irgendeinem Bauhaus oder beim Ikea ein Maßband aus Papier. Solche hängen dort überall herum und können frei entnommen werden. Das Maßband schneidest du bei 80 Zentimeter ab, was ungefähr unsere Lebenserwartung ausmacht. Bei manchen mehr, bei manchen weniger. Diese 80 Zentimeter visualisieren dir die Zeit, die du zum Leben hast. Und jetzt schneidest du von eins weg die Zentimeter ab, die deinem Alter entsprechen. Der Rest ist die Zeit, die dir noch vom Leben bleibt. Wieviel sind es, 50, 40, 30 oder noch weniger Jahre?

Willst du diese Zeit vergeuden? Wieviel Zentimeter (Jahre) bleiben dir von deinem Leben noch übrig? Sind das genug, um noch alles unterzubringen, was du dir vorgenommen hast?

Starte noch heute damit, deine Zeit nicht zu vergeuden. Lies dazu auch meinen Beitrag zum Thema Zeit und deren Einfluss auf dein Leben. Bedenke, „verlorenes Geld kannst du zurückgewinnen, verlorene Zeit jedoch nicht!“ Unser Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Es gibt immer und überall Zeitfallen, in die wir hineintappen. Niemand ist perfekt. Auch ich nicht! Ob das Seminare oder Präsentationen sind, die ich vorbereite, oder wie hier ein Blog-Beitrag. Alles soll ja so perfekt wie möglich sein.

Ich versuche Zeit meines Lebens, in weniger Zeit effizienter zu arbeiten. Oft gelingt es mir, oft gelingt es mir nicht. Hast du Stress? Glaubst du, dass das besser wird? Ich glaube nicht. Die Menge der Daten nehmen zu. Die Anzahl der Informationen und E-Mails auch. Jeder in deinem Umfeld möchte noch schneller Antworten von dir. Die Erwartungen an deine Reaktionszeiten steigen also weiter.

Auch im privaten Umfeld wachsen die Möglichkeiten, Angebote, Erwartungen an die Gesundheit, Fitness, perfekte Familie und dergleichen immer weiter. Besser zu werden ist keine Option mehr, sondern ein Muss, wenn wir nicht im Stress ertrinken wollen. Eine Online-Studie zur Arbeitseffizienz im deutschsprachigen Raum ergab:

Einen Tag pro Woche dauert die Bearbeitung von E-Mails, obwohl 30 % der E-Mails als unproduktiv empfunden werden. Zwei Drittel der E-Mails werden auch außerhalb der Arbeitszeit beantwortet. Trotzdem bleiben wichtige E-Mails unbeantwortet. Und alle zwei Jahre verdoppelt sich die Anzahl der E-Mails. Schöne Aussichten – oder?

Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben. (Benjamin Franklin)

Tick-Tack, Tick-Tack, die Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Monate und Jahre vergehen. Unaufhaltbar! Die Zeit kann nicht angehalten werden. Wenn du am Abend nach Hause kommst bist du oft geschafft, ohne genau zu wissen, was du erledigt, geschafft oder bewirkt hast. Solche Tage gibt es bei jedem von uns.

Wenn du aus dieser Zeitfalle herauskommen willst, dann brauchst du Ziele. Die wenigsten Leute haben welche. Helfen Ziele überhaupt? Ja sie helfen! Ziele geben deinem Leben einen neuen Schwung. Wenn du in deinem Leben etwas ändern willst, dann setze dir Ziele! Schreib dir auf, was du willst und wie du das, was du willst erreichen willst.

Aber bitte keine utopischen Ziele, denn nur realistische Ziele sind mach- und messbar. Um besser zu werden such dir Unterstützung durch Menschen, die dir bei deinen Vorhaben zur Seite stehen können und wollen. Hab Spaß an der Zielsetzung und deren Umsetzung. Tu täglich etwas für deine Ziele, auch wenn es nur 15 Minuten sind. Und hol dir hier und jetzt deine Planungshilfe für dein bestes Jahr, das Jahr 2018. – Autor: Guido Peternell

Hol dir deinen kostenlosen Leitfaden zur Planung des nächsten Jahres!

Hol dir deinen kostenlosen Leitfaden zur Planung des nächsten Jahres! | © by Guido Peternell

Für deinen Erfolg!

2 Gedanken zu „Zeit – hast du genug davon?

  1. Wilhelm Koch

    Oh wie wahr.
    Bei mir sind es nur noch 19 Zentimeter!
    Und noch immer keine Enkelkinder, nur darauf habe ich leider keinen Einfluss.

    Antworten
    1. Guido Peternell Beitragsautor

      Lieber Willi,

      wie wahr, wie wahr. Bei mir sind es nur mehr 14 Zentimeter.
      Doch mit den Enkelkindern haben wir Glück. Wir lieben sie und haben dadurch weitere Aufgaben.

      Liebe Grüße
      Guido 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.