Träumst du dein Leben oder lebst du deinen Traum?

Träumst du nicht auch von einem selbstbestimmten Leben? Ich habe schon immer davon geträumt. Und 1993 war es dann soweit. Eine unüberlegte Aussage meiner damaligen Chefin ermutigte mich, meinen Job zu kündigen und ohne irgendein Sicherheitsnetz in die Selbstständigkeit zu wechseln.

Träumst du dein Leben oder lebst du deinen Traum?
Träumst du dein Leben oder lebst du deinen Traum? | © by guidopeternell

Von diesem Zeitpunkt an stellte ich mir nicht mehr die Frage: „Träumst du dein Leben oder lebst du deinen Traum?“ Mit dem damaligen Start in die Selbstständigkeit war ich bereits mitten drin, meinen Traum umzusetzen.

Ich besuchte viele Aus- und Weiterbildungen, las Bücher, hörte Hörbücher und arbeitete mit einigen Coaches zusammen, die mich stets weiterbrachten.

Ich war bereit

Ich war damals so richtig bereit, mein Leben selbst zu bestimmen, so wie ich es mir erträumt habe. In den Seminaren und Weiterbildungen lernte ich immer mehr Menschen kennen, die bereits dort waren, wo ich hinwollte. Ich wollte so rasch als möglich dazulernen und saugte die Inhalte der Weiterbildungen wie ein trockener Schwamm auf.

Zudem war ich ein gerne gesehener Gesprächspartner, weil ich mehr zuhörte als sprach. Und so lernte ich viele erfolgreiche Persönlichkeiten kennen, aus die sich Kooperationen und sogar Freundschaften entwickelten. Ich sah mich damals als Schüler und weil ich als Schüler bereit war, dazu zu lernen, erschien immer wieder ein Meister, der mich meinen Lebensträumen näherbrachte.

Gibt es Zufälle?

Damals dachte ich noch an Zufälle doch heute weiß ich, dass Zufälle einem zuFALLEN, wenn man vorher diverse Aktionen gesetzt hat. Im Englischen heißt Zufall „by chance“. Stefan Klein der Autor des Buches „Alles Zufall: Die Kraft, die unser Leben bestimmt“ ist sogar der Meinung, dass wir den Zufall brauchen, um neue Wege gehen zu können. Das beweisen die Beispiele Post-it und das für die Gesundheit so wichtige Penicillin, die nur durch diverse unlogische Verkettungen von Ereignissen erfunden wurden.

Werde auch du Umsetzungs-Meister

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nur wenige meiner Beitragsleser oder Seminarbesucher nachhaltig ihr Leben verändern. Bei den meisten scheitert es nicht am Wollen, sondern am TUN. Um deinen Traum leben zu können, musst DU in die Gänge kommen. Auch ich muss in die Gänge kommen, wenn ich meine Ziele erreichen möchte. In der „Umsetzungs-Disziplin“ war ich schon immer gut.

Während andere noch geredet haben, habe ich schon umgesetzt. Dadurch konnte ich viele Projekte in Angriff nehmen und die meisten davon erfolgreich zu Ende bringen. Natürlich waren auch ein paar (teure) Flops dabei. Doch wer nichts wagt, gewinnt auch nichts. Ich blieb immer meinem Motto: „Besser schlecht gestartet als perfekt gezögert“ treu. Und wenn ich heute so zurückblicke, dann bin ich sehr stolz auf vieles, das ich umgesetzt habe.

Verändere dich dauerhaft

Ich verändere mich ständig, denn Stillstand ist in unserer Hochgeschwindigkeitswelt Rückschritt. Wenn du heute stehen bleibst, dann ist morgen schon ein anderer da, der dabei ist, dich zu überholen. Wenn du vom selbstbestimmten Leben träumst, dann solltest auch du dich dauerhaft verändern. Einfach so nach dem „jeden Tag ein wenig besser werden“ Motto.

Ich habe meinen körperlichen Fast-Zusammenbruch als Chance gesehen, meine Situation genau analysiert und daraus meine Konsequenzen gezogen. Und ich halte mich seit 2007 daran, mein Körpergewicht durch gesunde beziehungsweise bewusste Ernährung und regelmäßige Bewegung (Wandern, Skitouren, Mountainbiken…) auf durchschnittlich 85 kg zu halten, wodurch sich interessanterweise auch mein Blutdruck annähernd normalisiert hat.

Deine Lebenseinstellung hilft dir weiter

Vorausgesetzt, du hast die richtige Einstellung zu deinem Leben. Ich habe die richtige Balance gefunden. Heute weiß ich, dass ich zu lange damit gewartet habe, sie zu suchen. Und glaube ja nicht, dass es mit der richtigen Lebenseinstellung ohne „auf und ab’s“ geht. Das Leben ist kein Ponyhof. Seitdem ich meine Entscheidungen aus vollem Herzen treffe, komme ich aus jedem Tief wieder heraus.

Ohne Analyse nützt keine Strategie

Jedes Mal, wenn es mir nicht so gut geht und mich diverse Glaubenssätze wieder in mein altes Muster drängen wollen, nehme ich mir Zeit, um mich an das zu erinnern, was ich gelernt habe. Ich analysiere meine Situation, male mir den allerschlimmsten Zustand aus, der eintreten könnte und unternehme dann alles Menschenmögliche, diesen Zustand nicht eintreten zu lassen. Wenn du jedoch dein Leben nur träumst, dann wirst du aus solchen Situationen nicht herauskommen und auch deinen Traum nicht leben können.

Träume können in Erfüllung gehen

Für mich hat sich mein Traum erfüllt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ich kann heute das machen, was ich will, gerne mache und mir erträumt habe. Dabei hilft mir meine glückliche Familie mit meinen Enkelkindern, die mich fordern und denen ich meine Zeit schenke. Ich muss nicht mehr jeden Auftrag annehmen und unterstütze nur mehr Menschen mit meinem Know-how, die es zu schätzen wissen. Ich esse kein Fast Food mehr sondern ernähre mich gesund und nehme mir Zeit für mich selbst. Das ist mein selbstbestimmtes Leben, indem ich meinen Traum lebe.

Das Erreichen deines Traumes muss dir wichtig sein

Du kannst deinen Traum nur dann leben, wenn er dir so wichtig ist, dass du nicht nur davon träumst, sondern alles dafür unternimmst, um ihn zu erreichen. Nur dann geht er dir in Erfüllung. Du musst also zur Traumerfüllung in Aktion treten und Maßnahmen setzen. Von deiner Komfortzone aus werden sich deine Träume nicht erfüllen.

Damit du dein Leben nicht nur träumst, verrate ich dir hier die wichtigsten sechs Schritte zur Erfüllung deiner Träume:

Schritt 1: Analysiere deine derzeitige Situation

Es gibt sicher Dinge in deinem Leben, die du gerne machst und die dir Spaß machen. Für solche Dinge braucht dich niemand motivieren, denn die erledigst du leicht und automatisch. Hast du diesen Zustand erreicht, dann sind Glück, Zufriedenheit und Erfolg auch nicht mehr weit entfernt. Wenn du für deine Sache brennst, dann kommt die Motivation, den Traum erreichen zu wollen, von innen und du brauchst keine zusätzlichen Leistungsanreize.

Du bist der Mensch, der dich bis hierhergebracht hat, wo du jetzt bist. Du kannst da stehen bleiben oder weiter voranschreiten, um deinen Traum leben zu können. Wenn du feststellst, dass du vom Weg zu deinem sehnlichsten Wunsch abgekommen bist, dann liegt es an dir, deine Richtung zu korrigieren. Du musst nur bereit dazu sein.

Schritt 2: Mach aus deinem Traum ein Ziel

Dadurch wirst du aktiv und arbeitest durch zielführendes Handeln an deiner Zielerreichung. Beim Träumen bist du passiv und kannst deshalb keine Ziele erreichen. Setz dir die Erfüllung deines Traumes zum Ziel, kremple die Ärmel hoch, plane den Weg zum Ziel und handle nach deinem Plan. Schon Mark Twain sagte: „Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.“

Schritt 3: Entwickle deine Zielerreichungs-Strategie

Erfolgreiche Menschen machen nichts ohne Strategie. Wir beide haben auch für alles eine erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Strategie. Wenn du also deinen Erfolg nicht dem Zufall überlassen willst, dann brauchst du eine Strategie. Was für eine Strategieentwicklung notwendig und wichtig ist, kannst du H.I.E.R nachlesen. Mit der richtigen Strategie träumst du nicht nur dein Leben, sondern kannst deinen Traum auch wahr werden lassen.

Schon Albert Einstein sagte: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Wünschen und Träumen allein ist zu wenig. Nur dein H.A.N.D.E.L.N steht unter deinem Einfluss und bringt Dinge ins Rollen, die du dir zum Ziel gesetzt hast. Strategisches Vorgehen nach Plan ist erfolgreicher als nur darauf zu warten und von einem besseren Leben zu träumen.

Schritt 4: Verlier keine Zeit

Alain de Botton sagte: „Die Gewissheit, dass wir sterben müssen, könnte uns zu einer Lebensweise verhelfen, wie sie uns wirklich vorschwebt“. Wenn du auf dein Bankkonto schaust, dann weißt du ziemlich genau, wie viel Geld du hast. Bei der Zeit ist das nicht so genau feststellbar, da wir ja nicht wissen, wann uns der Sensenmann holt. Jede Sekunde rinnt uns durch die Finger und ist unwiederbringlich verloren.

Und trotzdem gibt es viel zu viele Menschen, die ihre kostbare Lebenszeit verschwenden. Sie glauben oder hoffen, noch genug Zeit in ihrem Leben zu haben. Der Schein trügt, denn bereits morgen kannst du von dieser Welt abtreten oder ein Pflegefall sein. In klaren Worten: „Deine wie auch meine Lebenszeit ist limitiert und keiner von uns weiß, wann sie zu Ende geht“. Verlier also keine Zeit und starte noch heute damit, deinen Traum zu leben.

Schritt 5: Entscheide dich und schieb es nicht auf die lange Bank

Unser Weg ist vollgepflastert mit Entscheidungen, die wir treffen müssen. Die einen entscheiden sich schnell und die anderen lernen zum Beispiel zuerst die Speisekarte auswendig, um dann trotzdem festzustellen, dass sie sich nicht entscheiden können. Träumst du auch so vor deinen Entscheidungen? Wenn ja, dann entscheiden andere für dich. Für mich schaut ein selbstbestimmtes Leben anders aus.

Bedenke, der falsche Job oder Arbeitsplatz macht unzufrieden und krank. Darin kannst du nicht deiner Berufung nachgehen, brennst aus und freust dich nicht auf die Arbeit, sondern die Freizeit oder auf das Wochenende. Solltest du in solch einer Situation sein, dann komm in die Gänge und ändere es. Du allein bist verantwortlich für deine Umstände. Du kannst zwar die Vergangenheit nicht mehr ändern, deine Zukunft jedoch selbst gestalten. Ich konnte es und deshalb kannst du es auch!

Schritt 6: So startest du, um deine Träume leben zu können

Dieser Beitrag bietet dir jetzt zwei Möglichkeiten. Du hast ihn bisher gelesen, findest meine Ausführungen für Quatsch und träumst wie bisher weiter. Laut Einstein ist das wie oben beschrieben Wahnsinn. Oder du integrierst noch heute meine Empfehlungen in dein tägliches Leben, weil dir dein Wunschtraum so wichtig ist. Dann findest du Zeit dafür und suchst nicht nach Ausreden.

Zerlege deinen Wunschtraum in Etappenziele und überleg dir, wie du dort hinkommst. Jede Sekunde, Minute, Stunde, die du nur träumst und ohne Umsetzung verstreichen lässt, ist unwiederbringlich verlorenen. Wenn dich der Sensenmann holt, dann ist es mit deinem Traum, dein Leben zu leben, vorbei. Ich wünsche dir, dass dieser Zeitpunkt noch lange nicht eintritt.

Für deinen Erfolg!

Dein bereits seinen Traum lebender

Guido – Autor: Guido Peternell

P.S.: Wenn du jemanden kennst, den dieser Beitrag weiterhelfen könnte, dann leite ihn bitte weiter. DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.