Schlagwort-Archive: weiterbildung

Werde Meister deines Faches

Wusstest du, dass nur drei Prozent von uns mit ihrem Denken und Handeln Meister sind und damit über ihr Leben bestimmen und die restlichen 97% nur Zuschauer sind? Und diese drei Prozent sind Menschen wie du und ich.

Meister anders 01-3Menschen, die sich oft nur in Nuancen von den anderen 97% unterscheiden. Und trotzdem machen diese drei Prozent Menschen etwas auf ihre Art anders, dass sie damit Meister ihres Faches sind. Und genau so ein Meister deines Faches kannst du auch sein. Die Frage ist, was musst Weiterlesen

Mit Wissensvorsprung offensiv in den Fahrschul-Markt

Ich habe im vorhergehenden Artikel geschrieben, dass für viele Fahrschulbetreiber die derzeitige Situation in der Fahrschul-Branche alles andere als rosig zu sein scheint. Trotzdem nützt es nichts, in der oft trist scheinenden Situation zu verharren. Dies freut nur die Mitbewerber und verhilft ihnen zu Oberwasser. Ein schlauer Mann sagte einmal:

blog_Umfallen01-3„Du musst immer einmal öfter aufstehen als du umgefallen bist!“ Also: umfallen, aufstehen, weitergehen lautet die Devise! Mein Mittel gegen trist erscheinende Situationen ist Offensive. Weiterlesen

Ist billig „billig“? Teil 2

Im Teil 2 von „Ist billig „billig“? habe ich mir gedacht, etwas über den Unternehmensbereich zu schreiben, der sehr stark für die Qualität der Dienstleistung Führerscheinausbildung zuständig ist. Nämlich das Know-how der Mitarbeiter. Ich weiß dass es Unternehmer(innen) gibt, die Mitarbeiter als Kostenfaktor sehen. Ich weiß auch dass die Kosten der Mitarbeiter in Österreichs Fahrschulen zwischen 45 und 65 Prozent vom Umsatz ausmachen. Und trotzdem wissen auch die meisten von Ihnen, dass es ohne Mitarbeiter nicht geht.

Die richtigen Mitarbeiter

blog_Mitarbeiter01-3Früher hieß es, die Humanressourcen (also Mitarbeiter/innen) sind für den Unternehmenserfolg entscheidend. Jim Collins in seinem Bestseller, „Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg“ ist nicht mehr dieser Meinung sondern behauptet, dass nur mehr die richtigen Mitarbeiter(innen) und diese richtig eingesetzt für dauerhaften Unternehmenserfolg sorgen. Weiterlesen

Die guten alten Zeiten 2

Manchmal kann die Tapete der Erfahrung auch traurig aussehen. Ich komme durch meine Beratungstätigkeiten in vielen verschiedenen Fahrschulen herum und muss immer wieder erkennen, dass in so manchen Fahrschulen die Zeit stehen geblieben ist.

blog_Gute alte Zeit001-2Oft kommt dies auch durch die Tatsache, dass in der Branche derzeit ein starker Generationenwechsel vollzogen wird und somit so manche(r) scheidende Fahrschulbetreiber(in) seinen/ihrer Nachfolger(in) nicht selten ein „schweres Geschäft“ vererbt. Ein Geschäft in nicht mehr zielgruppengerechten Räumlichkeiten und in schlimmsten Fällen mit Mitarbeitern, die vom Nachfolger unabgefertigt übernommen werden (mussten). Was das bedeutet brauche ich Ihnen wohl nicht zu sagen.

Aber nun zum Teil 2 der so genannten guten alten Zeiten.

Weiterlesen