Schlagwort-Archive: preis

Marketingmix im Fahrschulmarketing

Marketingmix und Fahrschulmarketing sind in der Fahrschulbranche (zu) oft zwei vernachlässigte Notwendigkeiten. In der Branche hängt das Fahrschulmarketing wie auch der Marketingmix viel zu oft von den Mitbewerbern ab. Wenn die etwas machen, dann mache ich das auch.

Marketingmix für Fahrschulen

Marketingmix und diverse Werbemittel © by www.inline.at

Dabei habe ich in den vorangegangenen Beiträgen bereits erklärt, wie wichtig das Fahrschulmarketing und das „anders sein“ ist. Und der Marketingmix ist ein wichtiger Teil davon. Diesen Teil werde ich im heutigen Beitrag Weiterlesen

Wandelt sich die Fahrschulbranche genug?

Viele Branchen erlebten die letzten Jahre durch das Internet große Veränderungen. Ich bin mir nicht sicher, ob sich die Fahrschulbranche dem Anlass entsprechend wandelt.

blog_Veränderung03-3Und wenn sie sich wandelt, ob sie sich auf den Wandel schon genügend vorbereitet oder einstellt. Gar nicht so wenige erleben oder erlebten es bereits an ihrer eigenen Fahrschule. Die einen spüren es an negativen Abschlussquoten des geringer werdenden Potenzials Weiterlesen

Hat die deutsche „Geiz ist geil Mentalität“ ausgedient?

Ich nehme eine aktuelle Nielsen-Umfrage bezüglich dem Thema „Geiz ist geil“ zum Anlass, auf das Thema einzugehen und meine Meinung dazu kundzutun.

Geiz 01-3Obwohl ich aus eigener Erfahrung einer AC-Nielsen-Umfrage zu unserem Autofahrer-Club Projekt www.euac.at nicht unbedingt viel von solchen Umfragen dieses Unternehmens halte, da sie außer horrenden Kosten meist nur subjektive Ergebnisse ergeben, will ich trotzdem darauf Weiterlesen

Mach trübe Prognosen zu deiner Chance

EIne trübe Prognose kann auch deine Chance sein. Die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) rechnet laut VR Branchen special damit, dass sich bis 2030 die Zahl der Fahrschulbetriebe auf 10.000 reduzieren wird.

blog_gleichsein01-3Das kann doch schon eine Chance sein – oder? Dazu tragen die demografische Entwicklung, die teilweise Unwirtschaftlichkeit der Betriebe und das immer geringere Interesse am Fahrlehrerberuf bei. Die Überkapazität ist hausgemacht. In Baden-Württemberg Weiterlesen

Ist der Preis das einzige Marketinginstrument?

Wie bereits in meinen vorigen Beiträgen beschrieben sind die Marketingwerkzeuge vielfältig. Und trotzdem wird gerade in der Fahrschulbranche zu oft und zu schnell der Preis als erstes oder einziges Mittel eingesetzt. Was folgt, sind teilweise ruinöse Preiskämpfe, die so manche Fahrschulen an den Rand des Ruins drängen sowie das Image, dass Fahrschulen sich goldene Häuser verdienen.

blog_Kalkulieren01-3Dies ändert sich so lange nicht, solange diverse FahrschulbetreiberInnen die „Um die Ecke Kalkulation„* bevorzugen! Dabei dauert es Jahre, um gute Preise aufzubauen. Zu oft haben manche unter Ihnen spüren müssen, dass es im Gegensatz nur Minuten dauert, Weiterlesen

Mit Wissensvorsprung offensiv in den Fahrschul-Markt

Ich habe im vorhergehenden Artikel geschrieben, dass für viele Fahrschulbetreiber die derzeitige Situation in der Fahrschul-Branche alles andere als rosig zu sein scheint. Trotzdem nützt es nichts, in der oft trist scheinenden Situation zu verharren. Dies freut nur die Mitbewerber und verhilft ihnen zu Oberwasser. Ein schlauer Mann sagte einmal:

blog_Umfallen01-3„Du musst immer einmal öfter aufstehen als du umgefallen bist!“ Also: umfallen, aufstehen, weitergehen lautet die Devise! Mein Mittel gegen trist erscheinende Situationen ist Offensive. Weiterlesen

Marketing und Werbung – zwei ungleiche Zwillinge?

Mit dem Wort Marketing verbinden viele ihre Werbeaktivitäten. Dabei umfasst Marketing Kundenorientierung, Zielgruppenansprache, Marktsondierung, Werbeplanung sowie Konzepte zur Verkaufsförderung. Mitberücksichtigen müssen Sie dabei vorhandene oder zukünftige Kapazitäten, Kosten wie Erlöse sowie die Vertriebsplanung.

blog_Checkliste01-3Der richtige Start ins Marketing beginnt mit der Feststellung des Ist-Zustandes. Sie müssen jedoch bereit dazu sein, den Ist-Zustand herausfinden zu wollen! Sind Sie bereit, offen und ehrlich nach Ihrem Ist-Zustand zu forschen? Weiterlesen

Ist billig „billig“? Teil 2

Im Teil 2 von „Ist billig „billig“? habe ich mir gedacht, etwas über den Unternehmensbereich zu schreiben, der sehr stark für die Qualität der Dienstleistung Führerscheinausbildung zuständig ist. Nämlich das Know-how der Mitarbeiter. Ich weiß dass es Unternehmer(innen) gibt, die Mitarbeiter als Kostenfaktor sehen. Ich weiß auch dass die Kosten der Mitarbeiter in Österreichs Fahrschulen zwischen 45 und 65 Prozent vom Umsatz ausmachen. Und trotzdem wissen auch die meisten von Ihnen, dass es ohne Mitarbeiter nicht geht.

Die richtigen Mitarbeiter

blog_Mitarbeiter01-3Früher hieß es, die Humanressourcen (also Mitarbeiter/innen) sind für den Unternehmenserfolg entscheidend. Jim Collins in seinem Bestseller, „Der Weg zu den Besten: Die sieben Management-Prinzipien für dauerhaften Unternehmenserfolg“ ist nicht mehr dieser Meinung sondern behauptet, dass nur mehr die richtigen Mitarbeiter(innen) und diese richtig eingesetzt für dauerhaften Unternehmenserfolg sorgen. Weiterlesen