Schlagwort-Archive: konkurrenz

Mach trübe Prognosen zu deiner Chance

EIne trübe Prognose kann auch deine Chance sein. Die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) rechnet laut VR Branchen special damit, dass sich bis 2030 die Zahl der Fahrschulbetriebe auf 10.000 reduzieren wird.

blog_gleichsein01-3Das kann doch schon eine Chance sein – oder? Dazu tragen die demografische Entwicklung, die teilweise Unwirtschaftlichkeit der Betriebe und das immer geringere Interesse am Fahrlehrerberuf bei. Die Überkapazität ist hausgemacht. In Baden-Württemberg Weiterlesen

Mit Know-how gegen Fahrschul-Katzenjammer

Viele sehen ihre derzeitige Situation in der Fahrschulbranche alles andere als rosig. Diverses Marketing Know-how fehlt, immer mehr Wettbewerber treten auf den Plan und das dafür notwendige Kundenpotential ist nicht in Sicht. Dies lässt viele Kollegen(innen) dazu verleiten, die Dienstleistung Führerscheinausbildung über den Preis zu verkaufen.

blog_Achtung01-3Aber Achtung! Dazu müssen Sie sich als Fahrschulbetreiber(in) die überlebenswichtige Frage stellen: „Wirft mein Einzugsgebiet, in dem ich meine Fahrschule betreibe in so einer Situation überhaupt das Potential an Kunden ab, das ich für die gesunde Existenz Weiterlesen

Mit Wissensvorsprung offensiv in den Fahrschul-Markt

Ich habe im vorhergehenden Artikel geschrieben, dass für viele Fahrschulbetreiber die derzeitige Situation in der Fahrschul-Branche alles andere als rosig zu sein scheint. Trotzdem nützt es nichts, in der oft trist scheinenden Situation zu verharren. Dies freut nur die Mitbewerber und verhilft ihnen zu Oberwasser. Ein schlauer Mann sagte einmal:

blog_Umfallen01-3„Du musst immer einmal öfter aufstehen als du umgefallen bist!“ Also: umfallen, aufstehen, weitergehen lautet die Devise! Mein Mittel gegen trist erscheinende Situationen ist Offensive. Weiterlesen

Die guten alten Zeiten 1

Wir alle wissen, dass die Fahrschülerzahlen weit unter denen sind, die in der Fahrschulbranche in den Jahrzehnten vor dem Fall der Bedarfsfrage für volle Schulräume sorgten. Trotzdem kenne ich unter den österreichischen Fahrschulbetreiber(innen) so manche(n) der/die von den „Guten alten Zeiten“ reden und diesen nachtrauern. Ich bin jetzt bereits über 30 Jahren in der Fahrschulbranche immer den Weg gegangen, nicht nur zu reden, sondern zu TUN, was mich auch ein UnterNEHMER statt UnterLASSER werden ließ. Dieses TUN können Sie bereits in diesem Blog erkennen.

Was ist nun der Sinn und Zweck dieses Blogs?

blog_Info001-1Der Sinn und Zweck dieses Blogs ist, Sie über verschiedene Praktiken in unserer Branche (gute oder schlechte, erfolgreiche oder nicht erfolgreiche) zu informieren. Weiterlesen