Schlagwort-Archive: fahrlehrer

Fahrlehrermangel, lösbar oder unlösbar?

Der Fahrlehrermangel ist allgegenwärtig. Erst unlängst schrieb mir ein Fahrschulbetreiber, dass er in Zeiten von extremem Fahrlehrermangel einfach nur froh ist, wenn er Mitarbeiter findet. Seiner Meinung nach sind vor allem bei älteren Mitarbeitern Versuche der Weiterbildung oder gar Veränderung im Ausbildungsverhalten zum Scheitern verurteilt.

Fahrlehrermangel, lösbar oder unlösbar?

Fahrlehrermangel, lösbar oder unlösbar? | © by www.inline.at

Der Fahrlehrermangel ist auch in Nordrhein akut. Der dortige Fahrlehrerverband schreibt, dass etwa 30 zusätzliche Fahrlehrer benötigt werden. Von den vorhandenen 300 Menschen im Kreis, die eine Fahrlehrerlizenz haben, sind schon viele in Rente. Der Altersdurchschnitt mit 56 Jahren zeigt drastisch das Desinteresse der Jugend an diesem Beruf. Weiterlesen

Mitarbeitersuche als Herausforderung

Die Mitarbeitersuche ist in der Fahrschulbranche eine große Herausforderung. Viele Fahrschulen leiden unter Personalproblemen und überfordern dadurch den vorhandenen Mitarbeiterstamm. Doch wie und wo findet man gute, erfahrene, einsatzfähige neue Mitarbeiter?

Blog Guido Peternell: Mitarbeitersuche als Herausforderung

Mitarbeitersuche als Herausforderung | © by www.inline.at

Wenn du diese Not hast, dann beschäftigen sich deine Gedanken ständig mit der Mitarbeitersuche. Und genauso ständig wirst du daran erinnert, dass es kaum geeignete Fahrlehrer am Markt gibt. Entweder sind sie Weiterlesen

Fahrschulmarketing, ja oder nein?

Erfolgreiches Fahrschulmarketing zu betreiben ist alles andere als leicht. Originell, zielgruppengerecht, interaktiv und emotionell soll es sein. Dabei kennen viele Fahrlehrer den Unterschied zwischen Marketing und Werbung gar nicht.

0% Beschiss dafür 100% Durchkommen

Werbung mit Qualität zum Durchkommen © by www.inline.at

Werbung ist nur ein Teilbereich des Marketings. Den Begriff Fahrschulmarketing zu beschreiben ist nicht so einfach. Ich sehe darin die Bemühung, Weiterlesen

Digitalisierung – betrifft sie die Fahrschulen?

Die Digitalisierung verändert die Welt. Sie macht auch vor unserer Branche nicht halt. Experten sagen: „Wer nicht mitmacht, wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden“. Das einzig fixe ist die Veränderung lautete einer meiner Blogartikel, der mehr Mut zur Veränderung machen soll.

Digitalisierung war ein Fremdwort

digitalisierung01-4Ich habe noch in einer Fahrschule gearbeitet, in der Digitalisierung ein Fremdwort war. Diese Fahrschule hatte nicht einmal einen Computer. Dort wurde noch mit Karteikarten gearbeitet und Zettelwirtschaft betrieben. Ich musste noch meine Fahrstunden Weiterlesen

Hobby und Beruf, verträgt sich das?

Ob Fahrlehrer oder Fahrschulbetreiber, beruflicher Erfolg ist für jeden wichtig. Deshalb tust du ja auch etwas dafür. Du stellst dich zur Verfügung, wenn Not am Manne ist. Du liest Gesetze, Fachartikel wie auch Artikel und Bücher, die dich persönlich weiter bringen. Auch in deiner Freizeit besuchst du Schulungen und Weiterbildungen. Hat da ein Hobby auch noch Platz?

Mein Hobby sind meine Enkelkinder

enkalan01-3Vielleicht sollten wir uns an Kindern ein Beispiel nehmen. Meine beiden Enkelkinder sind dafür gute Lehrmeister für mich. Sie sind wunderbar und spielen, was das Zeug hergibt. Das Schöne dabei ist, sie lernen dabei spielerisch und Weiterlesen

Wertschätzung führt zu Wertschöpfung

Wertschätzung beginnt schon damit, den Kunden regelmäßig nach seiner Meinung zu fragen. Wer die Meinung des Kunden kennt, trifft leichter seine Bedürfnisse, sein Herz und auch seine Brieftasche. Die Dienstleistung „Führerscheinausbildung“ ist aus Kundensicht sehr schnell und leicht austauschbar. Dies ist der erste Teil zum Thema Wertschätzung und Wertschöpfung.

Wertschätzung in der Bevölkerung gering

unzufrieden01-3Austauschbar sind jedoch nicht die Mitarbeiter, die den Azubis die Führerscheinausbildung verkaufen oder das Fahren und Lernen beibringen. Sie vollbringen täglich Leistungen, die sich außenstehende nicht vorstellen können. Deshalb wundert mich nicht, dass Weiterlesen

Schlau sein – eine Eigenschaft der Fahrlehrer?

Der IQ hat nichts mit schlau sein zu tun, auch wenn IQ und Schlauheit miteinander verbunden sind. Problemlösungskompetenz, Allgemeinwissen und vieles mehr ist für einen hohen IQ von Bedeutung. Höchster Intelligenzquotient und größtes Allgemeinwissen nützen wenig, wenn nicht danach gehandelt wird.

Schlau sein und/oder Intelligenz…

business-kid01-4…spielen für Unternehmer wie Mitarbeiter in der Fahrschul-Branche eine wichtige Rolle. Eines meiner Zitate lautet: „Wer erwartet, ohne dafür etwas zu tun, ist dumm“. Stimmt dieses Zitat von mir? Ich Weiterlesen

Fahrlehrer – noch ein Beruf mit Zukunft?

Digitalisierung ist in der heutigen Zeit für viele Fahrlehrer schon ein Schreckgespenst. Selbstfahrende Autos, Fahrsimulatoren, Carsharing und vieles mehr wirft die Frage auf, ob‘s in Zukunft noch Fahrschulen und Fahrlehrer in herkömmlicher Form geben wird.

Unsichere Zukunft für Fahrlehrer?

Zukunft02-3Fakt ist, dass die so genannte „Digitale Revolution“ nicht nur bei Fahrlehrer große Unsicherheiten auslöst. Nein auch zum Beispiel in Pflegeberufen, wo Roboter anstelle von Weiterlesen

Diskontpreis deiner Kollegen

Ärgerst du dich auch über deinen Kollegen, der deine Preise durch seinen Diskontpreis kaputt macht? Wenn du nicht der Billigsdorfer bist, dann würde ich sagen: JA, du ärgerst dich über Kollegen, die den Fahrschulpreis kaputt machen.

Diskontpreis 01-4Wetten, dass es auch anders geht? Wetten, dass zum erfolgreich werden und Kunden gewinnen kein Diskontpreis notwendig ist? Arbeitest du sechzig oder mehr Stunden bei einem Verdienst, der dich gerade über Wasser hält? Kann es sein, dass du bei Krankheit in deiner Existenz Weiterlesen

Werde Meister deines Faches

Wusstest du, dass nur drei Prozent von uns mit ihrem Denken und Handeln Meister sind und damit über ihr Leben bestimmen und die restlichen 97% nur Zuschauer sind? Und diese drei Prozent sind Menschen wie du und ich.

Meister anders 01-3Menschen, die sich oft nur in Nuancen von den anderen 97% unterscheiden. Und trotzdem machen diese drei Prozent Menschen etwas auf ihre Art anders, dass sie damit Meister ihres Faches sind. Und genau so ein Meister deines Faches kannst du auch sein. Die Frage ist, was musst Weiterlesen