Hast du deine Löffelliste schon geschrieben?

Hast du deine Löffelliste schon geschrieben oder hast du noch nie davon gehört? Fragst du dich, was das für eine Liste ist? Ich wusste es auch nicht, bis ich von einem Freund hörte, dass dies oder jenes noch auf seiner Löffelliste steht.

Hast du deine Löffelliste schon geschrieben?
Hast du deine Löffelliste schon geschrieben? | © by guidopeternell

Richtig bekannt wurde die Löffelliste erst durch den Film „Das Beste kommt zum Schluss“ mit Jack Nicholson und Morgan Freeman. Wenn du mehr über die Löffelliste erfahren willst, dann klick auf Weiterlesen →.

Die Löffelliste oder das Beste kommt zum Schluss

Im Film „Das Beste kommt zum Schluss“ treffen sich der Großunternehmer Edward Cole (Jack Nicholson) und der Mechaniker Carter Chambers (Morgan Freeman) zufällig im Krankenhaus, wo sie sich das Zimmer teilen mussten. Edward Cole hat es zum Milliardär gebracht und deshalb trennen ihn vom Mechaniker Carter Chambers Welten. Im Krankenhaus entdecken sie, dass beide ihre noch verbleibende Zeit so verbringen wollen, wie sie es sich immer wünschten. Zudem wollen sie zu sich selbst finden und Frieden schließen.

Dieser Film ist sehenswert und passt hervorragend zum heutigen Thema.

Die Geburtsstunde der Löffelliste

Die beiden todkranken Männer, denen nur mehr wenig Zeit in ihrem Leben bleibt, machen sich auf den Weg, um diese Zeit noch intensiv zu nutzen. Sie entdecken dabei, wie tief bewegend und komisch das Leben sein kann. In diesem Film ist die Löffelliste eine Liste mit Dingen, die beide noch erleben wollen, bevor sie den Löffel abgeben und vom Sensenmann geholt werden.

Löffelliste, Wunschliste, To-do Liste, Zielliste…

Ganz egal wie diese Liste genannt wird. Sie ist eine Liste für dich und dein eigenes Leben, mit Wünschen, die du dir in deinem Leben noch erfüllen willst. Die Löffelliste hat auch einen psychologischen Hintergrund. Während du sie erstellst, denkst du über dein Leben nach. Dabei wird dir viel klarer, wie du dir dein Leben vorstellst und sie gibt dir die Motivation, die du zur Verwirklichung deiner Wünsche brauchst.

Du sollst dir im Leben nichts aufsparen

Mit deiner Löffelliste sparst du in deinem Leben nichts auf
Du sollst dir im Leben nichts aufsparen! | © by guidopeternell

Ich höre immer wieder Leute sagen: „Wenn ich einmal Zeit habe, dann mache ich…“ oder „Wenn ich in Pension bin, dann mache ich…“ oder „Wenn der richtige Augenblick kommt, dann mache ich…“. Wann hast du Zeit, bist du in Pension oder ist der richtige Augenblick? Die Aufschieberitis ist in unserer Gesellschaft stark verwurzelt. Dabei solltest du in deinem Leben nichts aufsparen.

Warum sollst du nichts aufsparen?

Ich hatte einen lieben Freund und Nachbarn, der in seinem Leben noch so viel vorhatte. Leider kam er nicht mehr dazu, da er mit 58 Jahren starb und dadurch nichts mehr von seinen Träumen erfüllen konnte. Vergiss also die Aufsparerei von Dingen, die du dir gerne erfüllen würdest. Du kommst nackt auf die Welt und verlässt diese auch wieder nackt. Du kannst nichts mitnehmen!

Jeder Tag ist ein autonomer Tag

Er ist ein Tag, an dem du neu anfangen und etwas anders oder besser machen kannst. Nutz diese vielen kleinen Chancen, die sich dir täglich bieten. Wenn du etwas aufsparst, dann wertest du das HEUTE ab und einen unbestimmten Tag in deiner Zukunft auf, den du gar nicht kennst. Dabei hast du doch auch am heutigen Tag das Beste verdient. Du kannst auch heute all die gewünschten Dinge genießen und nicht nur an dem Tag, den du vielleicht gar nicht erlebst!

Wofür gleich eine Löffelliste?

Ich habe schon vieles über Ziele geschrieben. Und trotzdem gibt es viele unter uns, die noch immer keine schriftlich festgehaltenen Ziele haben. Vielleicht schaffe ich es mit der Löffelliste, dich von der Wichtigkeit schriftlicher Zielsetzung zu überzeugen. Angeblich soll eine Harvard Studie beweisen, dass über 33 Prozent niedergeschriebener Ziele erreicht werden.

Für die Löffelliste darf auch geträumt werden

Für die Löffelliste darf auch geträumt werden
Für die Löffelliste darf auch geträumt werden | © by guidopeternell

Auf meiner Löffelliste steht beispielsweise wieder eine Reise in die USA. New York in der Weihnachtszeit habe ich 1997 schon erleben dürfen. Auch die Twin Towers im World Trade Center von Manhattan durfte ich mit meiner Familie noch besichtigen und von oben die Aussicht genießen. Ich träume noch immer von einer Harley Fahrt auf der Route 66. Sie steht wie auch Las Vegas noch auf meiner Löffelliste.

Wir kommen nackt und gehen nackt

Die Löffelliste soll keine alltäglichen Ziele aufweisen. Beim Erstellen der Löffelliste kannst du ruhig deinen Träumen und Sehnsüchten freien Lauf lassen. Auch wenn du dir deine Träume und Wünsche, aus welchen Gründen auch immer, gerade nicht erfüllen kannst. Bring hier deine größten Wünsche des Lebens aufs Papier. Grenzen bestehen nur im Kopf und denke daran, dass wir nackt auf die Welt kommen und du nichts mit dir ins Grab mitnehmen kannst.

Es würde mich freuen…

…wenn du dich gleich jetzt hinsetzt und einmal darüber nachdenkst, welche sehnlichsten Wünsche und Lebensträume du hast. Find diese heraus und bring sie in deiner Löffelliste zu Papier. Vielleicht musst du dir deiner Wünsche, Träume und Sehnsüchte erst bewusst werden. Das spielt keine Rolle. Mir geht es nur darum, dass du innerhalb von 72 Stunden damit beginnst. Das fordert die 72 Stunden Regel und was es damit auf sich hat, kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Wann hast du dein letztes Ziel erreicht?

Viele von uns arbeiten die kostbare Zeit unseres Lebens einfach nur so ohne konkrete Ziele ab. Die Jahre vergehen und kommen nie wieder zurück. Bist du auch jemand, der seine Zeit mit Arbeiten verbringt, die andere vielleicht sogar besser machen könnten? Wieviel deiner Ziele hast du bisher erreicht? Fünf, zehn oder zwanzig? Findest du, dass das genug ist? Hast du jederzeit deine Ziele im Fokus oder keine Zeit dafür?

Plane die Höhepunkte deines Lebens

Vielleicht ist genau mein Löffelliste-Beitrag jetzt Motivation für dich, noch heute mit dem Erstellen deiner Löffelliste zu beginnen. Du kennst ja jetzt auch die 72 Stunden-Regel. Seitdem ich eine Löffelliste führe, konnte ich schon viele meiner Wünsche darin als „erledigt“ abhacken. Das Schöne daran ist, dass du dir die Höhepunkte deines Lebens selbst festlegen kannst.

Auf meiner Löffelliste für 2020 steht…

Mit dem Mountainbike ans Meer
Mit dem Mountainbike ans Meer | © by guidopeternell

Heuer habe ich es nicht geschafft, aber nächstes Jahr fahre ich mit meinem Montainbike ans Meer. Von Villach geht’s entlang einer aufgelassenen Eisenbahntrasse durch das Kanaltal zuerst nach Grado. Zur Heimreise geht’s dann nach Monfalcone und von dort mit dem Zug zurück nach Villach. Ist das nicht ein schönes Ziel für das Jahr 2020?

Meine 7 Tipps für deine Löffelliste

Tipp 1: Den eigenen Wünschen auf der Spur

Alles ist möglich, ganz egal, wie verrückt die Idee ist. Träume in vollen Zügen deine Wunschvorstellungen. Wenn du später in die Detailplanung gehst, musst du dafür sowieso Strategie und Machbarkeit mit einbeziehen. Sei kreativ dabei und denk nicht an Zeit, Geld oder irgendwelche Verpflichtungen, die du hast. Halt alles schriftlich fest, was du noch in deinem Leben erreichen und erleben möchtest. Je mehr umso besser.

Tipp 2: Gestalte deine Löffelliste wie du willst

Es gibt keine Gestaltungsrichtlinien für deine Löffelliste. Bist du ein visueller Wahrnehmungstyp, dann leg dir einen linierten Kollegblock zu und starte damit. Wenn du ein auditiver Wahrnehmungstyp bist, dann nimm deine Wunschliste mit deinem Handy auf und schreib sie danach nieder. Und wenn du ein kinästhetischer Wahrnehmungs-Typ bist, dann gestalte deine Löffelliste als Mindmap nach deinen kreativen Vorstellungen. Hier kannst du kostenlos testen, welcher Wahrnehmungstyp du bist.

Tipp 3: Hol dir für deine Löffelliste Anregungen

Das Erstellen einer Löffelliste ist sehr individuell und von dir und deiner Lebensphase abhängig. Ich habe mir dabei nicht besonders schwergetan, da Ziele setzen mich Zeit meines Lebens begleitet. Du kannst dir auch bei Musterbeispielen Anregungen holen. Wenn du danach suchst, dann ist das Internet voll davon. Du kannst dich auch HIER kostenlos von meinen zwei Löffellisten inspirieren lassen.

TUN motiviert

Jeder hat große und kleine Träume, die er sich dann und wann erfüllen möchte. Ich beispielsweise werde in meine Löffelliste 2020 auch Aktivitäten mit meinen Enkelkindern aufnehmen. Es müssen nicht immer nur die großen Reisen oder Anschaffungen sein. Auch kleinere Aktivitäten wie mit den Kindern auf die Fuchsfährte gehen, mit dem Lift auf den Berg fahren, den Tierpark oder das Pilzmuseum besuchen können motivierend sein. Vor allem dann, wenn du sie als erledigt streichen und durch neue ersetzen kannst.

Zeit ist wertvoll

Wir leben heute in einer Welt des Überflusses. Mir tuts weh, wenn ich sehe, wie vor allem Kinder mit meist umweltschädlichen und sinnlosen Geschenke-Schrott überhäuft werden. Das muss gar nicht von den Eltern aus gehen. Jeder Besuch bringt was mit, die Kinder reißen die Pakete auf, haben eine halbe Stunde Freude damit und dann widmen sie sich wieder ihren Lieblingsspielsachen. Ich schenke meine kostbare Lebenszeit für gemeinsame Erlebnisse und die ist allemal mehr Wert als irgendein gekauftes Geschenk.

Tipp 4: Nimm dir für deine Löffelliste genug Zeit

Du benötigst für die Löffelliste Zeit. Nachdenken, kreativ sein, recherchieren und kreieren. Das funktioniert nicht zwischen dem Tagesgeschäft, Facebook, WhatsApp, Instagram, E-Mails und dergleichen. Du musst zur Ruhe kommen und dich auf deine Löffelliste konzentrieren. Verbann also dein Handy und alles, was dich von deiner Erstellung der Löffelliste ablenken kann und fixiere die Zeit dafür in deinem Terminkalender.

Tipp 5: Umgang mit der Löffelliste

Wenn du dich mit deiner Löffelliste beschäftigst und deinem Wahrnehmungstyp entsprechend aufbereitest, dann wird sich dein Unterbewusstsein darauf einstellen und dir beim Erreichen deiner Ziele helfen. Du kannst die Liste im Smartphone immer bei dir tragen, du kannst sie Online erstellen oder in Sichtweite an die Wand hängen.

Gute Idee für die Visualisierung deiner Löffelliste

Im Blogbeitrag von Werner Hartmann habe ich beim Recherchieren eine wunderbare Idee gefunden. Er nennt sie Dreamlife-Wand. Kreiere dir deine eigene Traumleben-Wand mit 10×10 Bildgruppen. Das wären dann 100 Bilder von Dingen, die du dir zum Ziel gesetzt hast. Und immer, wenn du eines deiner Ziele erreicht hast, dann ersetzt du das Farb-Bild vom erreichten Ziel durch ein schwarz/weiß Bild von dir. Ich finde das eine tolle Idee, die dich motiviert und antreibt, dein Ziel zu erreichen.

Tipp 6: Aktualisiere deine Löffelliste ständig

Halte deine Löffelliste aktuell. Wenn dir ein Wunsch einfällt, dann füge diesen deiner Liste hinzu. Hast du dir es bei einem Ziel anders überlegt, dann streich diesen Punkt aus deiner Liste. Es braucht immer erst ein wenig Zeit, bis die Löffelliste zu „deiner ganz persönlichen Liste“ wird. Auch ich musste mich erst an die Handhabung der Liste gewöhnen.

Tipp 7: Starte noch heute mit deiner Löffelliste

Wenn deine erste Löffelliste steht dann geht es an die Umsetzung deiner Wunsch-Ziel-Erreichung. Starte noch heute damit (72 Stunden Regel). Mit welchem Ziel beginnst du die Umsetzung? Such dir aus deiner Liste Ziele heraus, die sich einfacher realisieren lassen. Wenn du mit diesen startest, wirst du auch schnell erste Erfolgserlebnisse einfahren. Du kannst sie dann als erledigt von der Liste streichen. Das motiviert dich und mach Lust auf mehr.

Zur Umsetzung selbst

Wähle jenen Punkt aus deiner Löffelliste, den du als erstes umsetzen möchtest und erstelle einen Plan dafür. Wann willst du was dafür TUN? Das bringt mehr Ordnung in dein TUN und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung.

Starte noch heute damit: Für deinen Erfolg!

Dein auch eine Löffelliste führender

Guido– Autor: Guido Peternell

P.S.: Schau dir noch einmal das HIER an und beginne gleich danach deine Löffelliste zu erstellen – bevor es zu spät ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.