Führerscheinpreise mit System (2)

Führerscheinpreise mit System, habe ich Ihnen im ersten Beitrag mit der ABC Strategie näher gebracht. Sind Sie noch immer der Meinung, dass der Markt, die Mitbewerber oder die Kaufkraft in Ihrer Gegend differenzierte Angebotspräsentationen nicht zulassen?

System skeptisch 01-2Oder sind Sie einfach noch zu skeptisch um zu glauben, dass sich so ein System auch in Ihrer Fahrschule umsetzen lässt? Sie sind noch skeptisch? Es gibt Studien die belegen, dass sich Kunden bei Alternativangeboten nach der Mitte orientieren. Machen Sie sich diese Erkenntnis zu Nutze und gehen Sie weg von „nur einem Führerscheinpreis“. Es hilft Ihnen gerade bei unentschlossenen Interessenten.

Führerscheinpreis ABC Angebot01-2Entwickeln Sie für Ihre Ausbildungsangebote ein System lukrativer Module, nach denen Ihre Kunden gerne greifen. Und wenn dann der eine oder andere dabei ist, der nach dem Standard-Modul greift, dann seien Sie nicht traurig oder enttäuscht. Geben Sie ihn nicht das Gefühl, dass er ein minderwertiges Modul gebucht hat. Es bleibt ja noch immer die Möglichkeit einer Hochstufung während seiner Ausbildung, das ich weiter unten noch etwas näher beschreiben werde.

Tüfteln Sie an den unterschiedlichen Angeboten

tüfteln 01-2Entwickeln Sie ein System Ihrer eigenen Angebote nach der ABC Strategie. Machen Sie das gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern, denn gerade die im Büro müssen diese dann verkaufen können. Und das können sie nur, wenn sie auch dahinter stehen. Oft helfen dabei schon die Fragen an Ihre Mitarbeiter: „Glaubt ihr, dass die Führerscheinausbildung teuer ist?“ Bei der Antwort ja kommt dann die Frage: „Glaubt ihr, dass ihr zu wenig, genug oder zu viel verdient?“ Meistens wird die Antwort „zu wenig sein.“ Und wenn man mehr verdienen möchte, dann muss man auch mehr Umsatz und Gewinn machen wollen.

Strategie verstanden?

System verstanden 01-2Bedenken Sie also, dass die drei verschiedenen Angebots-Module unterschiedliche Qualitäts- und Preisniveaus haben sollen. Wir sprechen also von einem hochpreisigen Premiumangebot, einem mittelpreisigen Qualitätsangebot und einem günstigen Standardangebot. Wenn sich der Kunde mit mehreren Angeboten und verschiedenen Führerscheinpreisen auseinander setzen kann, dann entfällt meistens die Diskussion über die Preise selbst. Die meisten greifen dann zur Mitte, dem System mit der guten Leistung zum guten Preis.

Upgrade der Module

Premium 01-2Mit der ABC Strategie haben Sie die Möglichkeit, Ihren Fahrschülern zwei Mal ein Upgrade anzubieten. Das englische upgrade bedeutet in unserem Fall das hochstufen des Standard-Moduls auf das mittlere Modul (wie immer Sie das auch benennen) oder sogar auf das hochwertige Premiummodul. Viele Unternehmen verfolgen dieses System. Denken Sie dabei nur an Produkte oder Dienstleistungen wie Software, Flugtickets, Mobiltelefonie, Versicherungen und dergleichen.

Jede Dienstleistung hat ihren Preis

Preiszettel 01-2Jede Ware hat ihren Preis, der ist überall gleich und nur Rabatte wie auch Lockangebote machen diesen günstiger oder sogar billig. Und wenn diese Denkweise noch so sehr in den Köpfen der Leute verankert oder durch „Geiz ist geil“ Angebote unterstrichen wird, kann eine Ware nicht mit einer Dienstleistung verglichen werden. Eine Ware kann man angreifen, eine Dienstleistung jedoch ist nicht greifbar. Ich sage immer wieder, in der Fahrschulbranche führt Rabatt zu Kassa blanka. Es dauert Jahre, um gute Preise aufzubauen und nur Minuten, um diese zu vernichten.

Riskante Marketingstrategien über den Preis

riskante Preisstrategie 01-2Preisdominante Marketingstrategien werden immer riskanter für die Fahrschulen. Der Preisspielraum nach unten ist auf vielen Märkten ausgeschöpft. Der Markt hat sich bereits schon viel zu oft auf günstige Führerscheinausbildungen gewöhnt. Auf manchen Märkten wächst bereits Widerstand gegen normal kalkulierte Preise. Viele Fahrschulbetreiber haben mit ihren Schnäppchenpreisen die Menschen verwöhnt und diesbezüglich anspruchsvoll gemacht.

Neue Medien machen den Preis transparenter

SocialMedia 01-2Die Kunden werden immer erfahrener mit dem Umgang mit Preisen. Dadurch wächst die Preistransparenz ständig und kann durch diverse neuen Medien bis zur Perfektion trainiert werden. Das ist auch bei Führerscheinpreisen nicht anders. Preisportale, soziale Medien, Tele-Shopping und vieles mehr unterstützen diesen Trend perfekt. Unsere Erfahrungen und die Ergebnisse des INLINE KundenMONITORS zeigen, dass viele Menschen der Preisdominanz im persönlichen Einkauf zunehmend   überdrüssig sind und somit gerne auf kreative Angebotspräsentation ansprechen.

Das ist bei einem ABC System zu beachten

Achtung ABC 01-2Der A-Preis beinhaltet Grundleistungen auf Normalpreis-Niveau. Der A- Preis ist minimal oberhalb des Preises der Mitbewerber ansetzen, damit die Preisspirale nach unten gestoppt werden kann. Der B-Preis beinhaltet Ihre Grundleistungen plus Zusatzleistungen, die Ihren Kunden auch einen
ZusatzNUTZEN bringen. Wir hatten beispielsweise das 1. SuperLEARNING für Fahrschulen® in den B-Preis mit einkalkuliert. Der C-Preis beinhaltet wieder Ihre Grundleistungen, alle Leistungen aus dem B-Modul und sowie besondere Sahnehäubchen auf wesentlich höherem Preisniveau. Fortsetzung folgt.

PS: Hier können Sie sich zum kostenlosen Know-how-Letter eintragen, damit Sie keinen meiner Gratis-Beiträge versäumen.

Weitere Blogbeiträge zu diesem Thema:

– Autor: Guido Peternell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.