Führerscheinpreise mit System (1)

Die Werbung mit Diskontpreisen ist allgegenwertig. Viele werben so, weil sie es nicht anders können: Und Fahrschulen tun es auch weil es der Mitbewerber tut, weil es der Fahrschüler verlangt oder auch weil es die Kaufkraft in der Gegend nicht anders zulässt. Ist das wirklich so bei den Führerscheinpreisen?

Schauen wir einmal in andere Branchen

blog_AngebotMit der Brille zum Null-Tarif wirbt Fielmann und trotzdem lassen Kunden im Durchschnitt pro Brille 180,00 Euro im Geschäft. Billigflieger werben mit Flügen um 10,43 Euro und trotzdem kommt noch verstecktes dazu, das den Flug um einiges teurer macht. Je mehr das Flugzeug Weiterlesen

Der Führerscheinpreis ist heiß (2)

Im Teil 2 finden Sie kreative Möglichkeiten der Angebotsgestaltung, um Ihren Führerscheinpreis heiß gestalten zu können. Nehmen Sie sie auf, passen Sie sie Ihrer Fahrschule an und heben Sie sich damit vom Wettbewerb ab. Und ganz nebenbei erwirtschaften Sie damit auch noch einen besseren Deckungsbeitrag.

Längst überholte Angebotsgestaltung

blog_Angebot mittelalterlichDie Angebotsgestaltung in der Branche ist mittelalterlich. Auf die Frage: „Was kostet bei Ihnen der Führerschein?“ kommt meistens die Antwort: „Preis XY“. Damit könnte ich auch gleichzeitig sagen: „Friss oder stirb!“ Die Branche ist also von einer Preisdifferenzierung meilenweit entfernt, obwohl sie in vielen anderen Branchen bereits Weiterlesen

Der Führerscheinpreis ist heiß (1)

Die Branche ärgert sich über Fahrschulbetreiber, die am Markt ihre Leistung unter dem Wert verkaufen und anstatt anders zu agieren, begeben sie sich selbst auch auf dieses Preisniveau. Dabei geht es auch anders. Der Führerscheinpreis ist nicht das alleinige Marketinginstrument.

Im Hamsterrad gefangen

blog_Hamsterrad01Viele Fahrschulbetreiber sind gefangen in ihrem Hamsterrad. Sechzig und mehr Stunden Arbeit bei einem Verdienst, der viel zu oft gerade zum Überleben reicht. Dabei wird jeder Ausfall durch Krankheit, Schwund an Fahrschüler oder Preise, die in den Keller rasseln zur Existenzbedrohung. Der Fahrschulbetreiber läuft immer schneller und Weiterlesen

Verändern? Ja aber die Anderen

Veränderungen…

blog_Veränderung10… haben immer etwas mit Energieaufwand zu tun. Ich muss aus der Komfortzone raus und den sicheren Hafen des gewohnten verlassen.

Ein Teil der Fahrlehrerschaft baut gegen Veränderungen Mauern auf, ein anderer Teil nutzt den dabei entstehenden Wind zum Segel setzen. Zu welcher Gattung Fahrlehrer gehören Sie?

Weiterlesen

Billig, Mittelmaß oder Premium?

Billig, Mittelmaß oder Premium, das ist die große Frage.

blog_Mittelmaß01Wer Mittelmaß definieren möchte, braucht sich nur in der Fahrschulbranche umsehen. Der Großteil der Fahrschulen will anders sein, ist jedoch zu 99% mit den anderen (die auch anders sein wollen) vergleichbar. Auf der einen Seite die supermoderne Fahrschule, die gerade renoviert oder eröffnet hat und auf der anderen Seite die alteingesessene Fahrschule, die den Generationenwechsel versäumt oder noch nicht vollzogen hat.

Weiterlesen

Per Wunderpille zum Führerschein?

Gibt es eine solche Wunderpille und wo bekomme ich diese? Das wäre ja eine echte Revolution – oder sind Sie anderer Meinung?

blog_Wunderpille01Gibt es ein Geheimnis rund um die erfolgreiche Führerscheinausbildung? Die Führerscheinausbildung ist Mittel zum Zweck. Die braucht man, um zu seinem Führerschein zu kommen. Oder gibt es endlich dafür eine Wunderpille?  Wenn ja, wo kann man sie kaufen? Und wie viel braucht man davon? Und was kostet sie? Und wie lange dauert es, bis sie wirkt? Und gibt es Nebenwirkungen?

Weiterlesen

Ein spannendes Jahr geht zu Ende

Es ist wieder einmal an der Zeit zur Selbstreflektion. Ist das Jahr so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt habe oder kam es anders als geplant?

blog_Jahr2013-14ein spannendes Jahr geht zu Ende. Es ist wieder an der Zeit, das vergangene Jahr revuepassieren zu lassen und das neue Jahr zu planen. Und da Management immer mit Selbstmanagement beginnt, ist es auch wichtig, sein eigenes Leben reflektieren zu lassen. Die eigene Persönlichkeit gibt so manchen diverse Rätsel auf. Wer von Ihnen beschäftigt sich mit seiner eigenen Persönlichkeit? Kennen Sie sich überhaupt selbst richtig? Oder kennen Sie nur Ihre Maske, die Sie für Ihre Rolle, die Sie in Ihrem Leben spielen, aufsetzen?

Weiterlesen

Billig oder Kundenorientiert?

Das ist eine gute Frage. Es ist schon bezeichnend für die Branche, dass gerade sie, die für Verkehrssicherheit stehen soll, auch oft auf die Billigschiene aufspringt. Aber vielleicht kann sie es gar nicht anders.

blog_billig-oder-kundenorientiert01Wie bereits oben schon beschrieben ist die Eingangsfrage eine gute Frage. Nun bin ich seit 1979 in der Fahrschulbranche und habe viele Trends und Fahrschulen kommen und gehen gesehen. Einige Trends habe ich mitgestaltet. Bei anderen war ich mit meiner Idee ein paar Jährchen zu früh. Wie bereits öfters kommuniziert bin ich jemand, der über den Tellerrand der Branche hinaus schaut und sich immer wieder die folgenden Fragen stellt: „Passt das auch in die Fahrschulbranche? Wie kann man das in unserer Branche umsetzen? Womit starte ich für die Umsetzung innerhalb von 72 Stunden?“

Weiterlesen

Das einzig fixe ist die Veränderung

Sehr geehrte Damen und Herren,

blog_veraenderung03Fahrschulen zählen zu den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Sie sind einem starken demographischen Wandel unterzogen. Sie sind sehr inhaberdominant, welche meist auch an der Front im Tagesgeschäft arbeiten. Alt eingesessene Fahrschulen haben oft große Schwierigkeiten, sich mit Veränderungen auseinander zu setzen. „Das haben wir immer so gemacht. Warum sollen wir das ändern?“ ist eine oft gestellte Frage. Und jetzt kommen wir zum Titel dieses Beitrages: „Das einzig fixe ist die Veränderung!“ Nix is fix! Und wenn schon lange alles beim Alten bleibt, dann ist das Unternehmen meistens schon in der wirtschaftlichen Abwärtsspirale.

Weiterlesen

Einsparungspotenzial? Ja aber …

Sehr geehrte Damen und Herren,

blog_BWL10Einsparungspotenzial ist (fast) immer und überall vorhanden. Nur nicht beim Kunden- und/oder MitarbeiterNUTZEN! Diese beiden Bereiche sind für den Erfolg eines Unternehmens viel zu wichtig, um totgespart zu werden. Ja ich weiß, dass es viele Unternehmen gibt, die gerade im Bereich MitarbeiterNUTZEN sparen. Und diese Unternehmen haben auch nicht die besten Mitarbeiter, sondern müssen mit den anderen, den übrig gebliebenen, den Kompromissmitarbeitern ihr Auslangen finden. Und das sind dann meistens die Unternehmen, die nie müde werden beim Schimpfen, wie schlecht doch heute die Mitarbeiter sind.

Weiterlesen